Aktuelles

Veranstaltungstermine jeweils montags

23.04.18 ab 16:00 Uhr s.t. bis ca. 19:45 Uhr im SR3423, Ernst-Abbe-Platz 2 (EAP2)
14.05.18 ab 16:00 Uhr s.t. bis ca. 19:45 Uhr im SR3423, EAP2
04.06.18 ab 16:00 Uhr s.t. bis ca. 19:45 Uhr im SR3423, EAP2
25.06.18 ab 14:00 Uhr s.t. bis ca. 17:00 Uhr im SR3423, EAP2

Prüfungsform: Vortrag mit Beamerpräsentation (ca. 20min) und Diskussion am 25.06.18

Ziele

Biologische Computer nach dem Vorbild der Natur bieten eine interessante Alternative zu derzeit etablierten Rechnerarchitekturen, Programmierparadigmen und algorithmischen Konzepten. Mit dem zunehmenden Verständnis molekularbiologischer Prozesse lässt sich die Idee, Biopolymere als Datenträger einzusetzen und gezielt zu verändern, immer besser verwirklichen. Darauf basierende biomolekulare Rechentechnik in vitro verspricht hohe Speicherkapazität und -dichte, Miniaturisierung, Energieeffizienz sowie eine massiv datenparallele Informationsverarbeitung. Die Lehrveranstaltung gibt einen interdisziplinären Überblick über den gegenwärtigen Kenntnisstand in Theorie und Praxis und thematisiert auch die dabei zu bewältigenden Herausforderungen.

Anhand kleiner Projekte wollen wir Modelle und Algorithmen molekularer Computer erschließen. Am Ende der Veranstaltung werden die Ergebnisse in einem Mini-Workshop präsentiert.

Themen

  • Chemische Reaktionssysteme als Analog- und Digitalcomputer
  • Molekulare Operatoren und Algorithmenbausteine, Turing-Äquivalenz
  • DNA-Computing: Rechnen auf Basis polymerer Primär- und Sekundärstrukturen
  • Protein-Computing: Rechnen auf Basis molekularer Tertiär- und Quartärstrukturen
  • Membran-Computing: Rechnen mit dynamischen Raumstrukturen und veränderbaren Reaktionssystemen
  • Modelle und Programmiersprachen für molekulare Computer
  • Labornahe Simulation molekularer Algorithmen

Kontakt

  • PD Dr.-Ing. habil. Thomas Hinze
    Friedrich-Schiller-Universität Jena, Lehrstuhl Bioinformatik, Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena
    E-Mail: thomas.hinze@uni-jena.de