Informatik und Gesellschaft (Proseminar)


Im Rahmen des Proseminars „Informatik und Gesellschaft“ sollen sich Studierende intensiv mit den Auswirkungen informationstechnischer Systeme auf verschiedene gesellschaftliche Bereiche auseinandersetzen sowie die Einflüsse dieser Bereiche auf die konkrete Ausgestaltung von IT-Systemen kennenlernen.

Die RFID-Technik (Radio Frequency Identification) basiert auf Funkchips und wurde ursprünglich zum Markieren von Waren entwickelt. Mittlerweile gibt es eine Reihe darüber hinausgehender wichtiger Anwendungen. Dem Phantasiereichtum scheinen hierbei keine Grenzen gesetzt zu sein. Einem zweifellos gewaltigen Potenzial stehen allerdings auch erhebliche Gefahren für Individuen und Gesellschaft gegenüber.

RFID gilt als einer der großen Wachstumsmärkte der Zukunft. Die Anzahl produzierter RFID-Tags soll von derzeit etwa einer Milliarde pro Jahr auf über eine Billion im Jahr 2015 ansteigen. Das Marktvolumen wird derzeit auf etwa 2 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt, mit einer Prognose von 22 Milliarden Euro bereits im Jahr 2010.

Im Proseminar sollen technische Grundlagen, Anwendungsmöglichkeiten, Chancen und Risiken der RFID-Technik studiert werden. Als Themen sind geplant:

1. Anwendungen von RFID bei zahmen und wilden Tieren
2. Von elektronischen Fußfesseln und schwänzenden Schülern
3. Dank RFID in die Disco – cool oder crazy?
4. Gläserne Kunden und der Metro Future Store
5. RFID im ePass und anderen „Identitätspapieren“
6. Wie lange saß Gerd J. auf dem Klo? Veränderungen am Arbeitsplatz durch RFID
7. Mögliche Angriffe auf RFID-Systeme
8. RFID-Viren
9. Wie können wir uns vor den Schnüffel-Chips schützen?
10. Der RFID Guardian

Die einzelnen Themen werden in den Einführungsveranstaltungen am 18. April 2007 und am 25. April 2007 vorgestellt und vergeben.

Das Seminar richtet sich vorrangig an Studierende im Grundstudium Informatik (Diplom oder Lehramt an Gymnasien). Für modularisierte Studiengänge läuft das Seminar formal unter der Bezeichnung "Proseminar Rechnerarchitektur", Modulnummer CS-RA-ProSemRA-06.

Die Teilnahme am Seminar beinhaltet neben dem aktiven Besuch aller Veranstaltungen einen Vortrag von ca. 45 Minuten sowie eine schriftliche Ausarbeitung von ca. 10 Seiten, die spätestens am 10. August 2007 einzureichen ist.