Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ring1

27 - Modulare Ringe mit 8, 7, 6, 4, 3 Ecken

In „Minigami“ von G. M. Gross (Gondrom, 2007, S. 92) wird ein achteckiger Sternenkranz (Bild) vorgestellt, der aus acht gleichartigen Modulen zusammengesetzt wird. Die Betrachtung der Faltkonstruktion wird zeigen, dass es sich dabei um ein regelmäßiges Achteck handelt. Diese Konstruktion wird im Mathegami untersucht.

Eine naheliegende Modifikation dieses Moduls ergibt dann einen regelmäßigen Siebeneckring. Bei der Untersuchung der Faltkonstruktion wird sich alledings herausstellen, dass es sich dabei nur um eine gute Näherungslösung handelt. Dies fällt aber bei der praktischen Umsetzung nicht auf.

Angeregt durch die beiden vorhergehenden Konstruktionen falten wir ein ähnliches Modul, das zum regelmäßigen Sechseckring führt. Auch analoge Module für das regelmäßige Viereck und das regelmäßige Dreieck werden vorgestellt.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
130 +11 =
 
ring1.txt · Zuletzt geändert: 2020/08/12 12:20 von eler

Seiten-Werkzeuge